Tarek Eltayeb

Tarek Eltayeb Er in Erinnerung

Er in Erinnerung

Übersetzung: Ursula Eltayeb

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Broschur, 120 Seiten
ISBN 9783899303384
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
18.00 € 

In den Einkaufswagen

»Das ist die Poesie Tarek Eltayebs in seiner ruhigen Hast: Seine Sprache ist von Einfachheit und Klarheit geprägt, als ob er seine Worte durch einen Filter gießt, um uns mit deren purer Essenz immer wieder zu überraschen.« An­Nahar, Beirut

Tarek Eltayeb ist ein Autor, der Fäden knüpft, manchmal solche, deren Ausgangspunkte ursprünglich weit voneinander entfernt sind. Er verbindet Inhalte, traditionelle und sprachliche Elemente. Es gibt Gedichtbände, in denen wir Orte und Daten überlesen, sie erscheinen uns aus einem fast automatischen tagebuchartigen Kollokationsbedürfnis heraus entstanden, aus Gewohnheit. Beim Blättern in »Er in Erinnerung«, dagegen, bildet sich im Kopf der Lesenden eine Art poetischer Landkarte, auf der Seite um Seite Tappen und Wege sichtbar werden – Orte, Kaffees vor allem. Liest man die Reihe der Kaffeehäuser, kommt zuerst der Gedanke, dass Tarek ein richtiger Wiener geworden ist. Bleibt man beim Kaffee, drängen sich auch Bilder ägyptischer, nordafrikanischer im allgemeinen, arabischer Kaffeehäuser auf: Ein Netz von geographischen und zeitlichen (2002 bis 2009) Koordinatenpunkten, von Orten und Momenten, das in Weitersfeld beginnt, sich von Al-Mahdia (Tunesien) , über Ägypten, Rumänien, Serbien bis nach Maastricht (Olanda) und wieder zurück nach Wien zieht. (Barbara Pumhösel)