Herold Belger

Herold Belger Das Haus des Heimatlosen

Das Haus des Heimatlosen

Kasachische Bibliothek

Übersetzung: Kristiane Lichtenfeld

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Gebunden, 420 Seiten
ISBN 9783899302615
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
29.90 € 

In den Einkaufswagen
ebookreader-epub

Format: epub E-Book
ISBN 9783899302882
DRM: ---
9.99  € 

Download

Der große Roman des kasachischen Autors über die Deportation der Wolgadeutschen und ihre Entrechtung nach dem Überfall Hitlerdeutschlands auf die UdSSR 1941. Selbst als Sechsjähriger in den Strudel der Ereignisse gerissen und mit dem Vater in einen kasachischen Aul verschlagen, vermittelt Belger dem Leser die Vorgänge auch innerhalb der Fiktion als authentisch.

»... seit einigen Tagen lese ich mit wachsender Bewunderung Herold Belgers Das Haus des Heimatlosen, im Giebel der Erzählung taucht die Erläuterung des Titels auf, dem tragischen Christian in den Mund gelegt. Mir scheint allmählich, als wolle die Kasachische Bibliothek die Geschichte Kasachstans mit dem Leben von Romanfiguren lebendig werden lassen - vom frühzeitlichen Minarett über den Aufstand der Sanftmütigen, Belgers Roman und (vorerst) schließlich Achtanovs Beichte der Steppe sowie Seysenbayevs Novelle über die Atomtests. Dazu kommen noch die Gedichte von Abai und Süleymenov... Jedenfalls bin ich vom lebensnahen Schreibstil Belgers begeistert und werde seinen Roman allen meinen Freunden empfehlen.« (Dr. Werner Linden, musicologist)