Habib Tengour

Habib Tengour Übers Meer

Übers Meer

Poem mediterran

Übersetzung: Regina Keil-Sagawe

Verlag Hans Schiler
Sprache: Französisch, Deutsch
1. Auflage ()
Klappenbroschur, 112 Seiten
ISBN 9783899301731
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
16.00 € 

In den Einkaufswagen

Langgedicht zweisprachig französisch-deutsch.

Übers Meer (Traverser im Original) ist ein für Habib Tengour ganz zentraler Text aus einer Reihe autobiographisch inspirierter Langgedichte, die den Autor seit Jahrzehnten begleiten.
›Grenzüberschreitung‹ ist das Stichwort schlechthin für einen Autor wie Tengour, dessen écriture sich, nachgerade prototypisch für postkoloniales Schreiben, aus divergierenden Quellen speist. Als polyphone Geschichte multipler Querungen des Mittelmeers, von den Griechen, Phöniziern und Arabern der Antike bis hin zu den Emigranten und Flüchtlingen der Gegenwart, im Tangieren und Anzitieren vielfältiger Diskurse, Überlieferungsstränge und Erzähltraditionen des Mittelmeerraums, von Heraklit und Homer zu Seferis, Camus und Rimbaud, in kritischer Dekonstruktion maghrebinischer Volkslegenden, Migrantenviten und der mündlichen algerischen Überlieferung, ist Übers Meer ein quicklebendiges Beispiel für den Einschluss des Fremden ins Eigene, des Eigenen aber auch ins Fremde: dank der Alchimie des Worts.

Habib Tengour, geboren 1947 in Mostaganem, Algerien, ist Kulturund Sozialanthropologe und Dichter. Er pendelt zwischen Paris und Algerien. 2017 lebt und arbeitet er als Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD in Berlin. Für sein Gesamtwerk wurde er 2016 mit dem PRIX DANTE ausgezeichnet.