Arvid Boellert (Hg.)

Arvid Boellert (Hg.) XVI. Rohkunstbau: Atlantis I

XVI. Rohkunstbau: Atlantis I

Hidden Stories - New Identities

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch, Englisch
1. Auflage ()
Broschur, 128 Seiten
ISBN 9783899302677
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
18.95 € 

In den Einkaufswagen

Inhaltlicher Teil des Konzepts ist der philosophische Disput zu den klassischen Gesellschaftsideen, dem egalitären und dem elitären Modell. Platon hat Atlantis, welches bis dahin als Fragment auf ägyptischen Schriftrollen nur sehr wenigen bekannt war, genutzt, um sein elitäres Modell zu erklären - »Aristos«. Atlantis war das Modell des seiner Meinung nach idealen Staates mit mehreren Königen, die untereinander gleich waren und eine Art Vorstandssprecher für eine bestimmte Zeit wählten. Kein weiterer Bewohner von Atlantis hatte Stimmrechte. Nicht nur, aber vor allem Aristoteles kritisierte diese Staatsidee mit seinem Modell »Demos« - der Bürgerdemokratie, einem Vorläufer unserer heutigen Gesellschaftsform. Für viele Osteuropäer war 1989 eine tiefe Zäsur - nicht nur in Ostdeutschland war es die erste friedliche Revolution. Das Jahr markierte für die junge Generation und damit für einen Teil Europas eine Öffnung, die ungeahnte Wege aus der Krise aufzeigte. Vielleicht hat uns heute die Wirtschaftskrise gezeigt, dass auch wir keineswegs in einem perfekten, sicheren oder gar unaufhörlich prosperierenden Modell leben. Atlantis und diese historischen Ereignisse sind für mich ein Sinnbild für das nötige ständige selbstkritische Hinterfragen, um Weiterentwicklung zu ermöglichen.